Der Frühling naht und damit auch wieder die Flut an ungewollten Katzenbabies...

Klären Sie mit auf und werden Sie aktiv!

Der Frühling naht, für viele Freigängerkatzen beginnt jetzt die Paarungszeit und dann für die Tierschutzvereine die Katzenkinderflut. Viele Katzen, Freigänger wie Wohnungskatzen werden aus Kostengründen oder einfach aus Unwissenheit nicht kastriert. In Tierheimen und privaten Auffangstationen sitzen sie dann... die ungewollten Katzenkinder, die krank sind oder einfach nicht mehr mit ins Leben passen... Dabei gibt es so viele Katzen im Tierheim, die schon lange auf ein Zuhause warten. Die Tierheime werden immer voller, dabei kann man durch eine Kastration des eigenen Tieres soviel beitragen, die Katzenflut zu verhindern:

Bedenken Sie:

  • eine unkastrierte Kätzin, die nicht gedeckt wird, wird irgendwann dauerrollig, ein immenser Stress für das Tier und den Halter
  • ein Kater fängt irgendwann an zu markieren, keine schöne Vorstellung, wenn die schönen Tapeten anfangen zu riechen...
  • Katzen bekommen 2-3 mal im Jahr 2-8 Junge, dies führt zu einem extremen Anstieg der Katzenpopulation
  • ständige Trächtigkeiten können zu gesundheitlichen Schäden und Verkürzung der Lebenserwartung führen
  • Freigänger entfernen sich in der Paarungszeit sehr weit von zuhause und es lauern große Gefahren
  • die tödliche Katzenkrankheit FiV wird durch den Deckakt und Bisse übertragen und verbreitet sich immer mehr, ebenso wie andere ansteckende Krankheiten

Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass Katzen vor der Kastration einmal rollig sein sollten und Junge bekommen sollten. Dies ist FALSCH! Ganz im Gegenteil, beides schadet der Gesundheit Ihrer Katze. Auch ein Einfluss auf die Größe oder Entwicklung der Katze hat eine Kastration nicht. Dies ist genetisch bedingt. Bei Katern ist eine Kastration vor der Geschlechtsreife anzuraten, gerade deshalb, weil man auch das Markieren verhindern kann.

Beweisen Sie Verantwortungsbewusstsein und Liebe Ihrem Tier gegenüber, lassen Sie es kastrieren oder sprechen Sie mit uns, wir beraten Sie gern.


Vielen Dank für Ihre Hilfe
Ihr Team von der Hundenothilfe Frankreich e.V.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Katzenhilfe Westerwald / Katzenschutzverordnung